Klaus Lang kennt sich mit Stimmungen quer durch die gesamte Musikgeschichte so gut aus wie kaum jemand sonst. Aber er wird seine Musik nie mit technischen Details erklären. Das oft Märchenhafte seiner Werkkommentare, die bescheidene Ironie mancher Kurzbiografie («Klaus Lang isst gerne Schokolade.») sind besser geeignet, um auf das paradoxe Hörerlebnis seiner äußerst diskreten, aber rätselhaft verführerischen Musik vorzubereiten.

Seine Uraufführung im letztjährigen Festival hatte quasi Suchtfaktor; wir freuen uns, dass der steigenden Nachfrage besonders prominent im Stephansdom nachgekommen werden kann: Die im Stephansdom verteilten Wiener Symphoniker und Wolfgang Kogert an der neuen Riesenorgel spielen unter Leitung von Peter Rundel die Uraufführung seines abendfüllenden Orgelkonzerts.