Tickets nur im Abonnement erhältlich.

Den Auftakt zum Festival Wien Modern gibt das Klangforum Wien: In Korrespondenz zum Festivalthema Stimmung spürt das Ensemble in seinem Abozyklus diesmal der Aura nach – und verlegt das erste Konzert ebenso passend vom Mozart-Saal des Konzerthaus in den Stephansdom. Sylvain Cambreling hat mit Messiaens ungeheurem Weltkriegsrequiem orchestrale Klangmassen zu formen, Iveta Apkalna steht an der neuen Riesenorgel ein nicht minder beeindruckendes Klangvolumen zur Verfügung.

Den Auftakt gibt dieses Konzert nicht nur zum Festival als Ganzes, sondern auch zu insgesamt sieben Projekten mit Orgel bzw. in Kirchen in der 33. Festivalausgabe von Wien Modern. Nächster Festivaltermin im Stephansdom: die maßgeschneiderte räumliche Bespielung des gotischen Kirchenraums und seiner soeben fertiggestellen Riesenorgel durch Klaus Lang und die Wiener Symphoniker am 19.11.2020